Therapieverlauf

Erstkontakt

Rufen Sie mich an (0650 7501103) oder verwenden Sie das Kontaktformular, um ein Erstgespräch zu vereinbaren.

In einem Erstgespräch lernen wir uns kennen. Wir besprechen, aus welchem Grund Sie eine psychotherapeutische Behandlung in Erwägung ziehen und welche Erwartungen Sie an die Psychotherapie haben.

Nach dem Erstgespräch erhalten Sie einige Tage Bedenkzeit, in der Sie sich entscheiden können, ob Sie bei mir eine Therapie beginnen möchten oder nicht.

Häufigkeit und Dauer der Sitzungen

In der Regel finden die Sitzungen zu Beginn einmal pro Woche statt. Eine Einzelsitzung dauert 50 Minuten. Die Häufigkeit der Sitzungen kann im Laufe einer Therapie verändert werden. Gegen Ende der Psychotherapie ist eine Verringerung der Frequenz üblich.

Dauer der Psychotherapie

Wie lange eine Psychotherapie dauert ist nicht verallgemeinerbar. Die Dauer ist abhängig von der jeweiligen Problemstellung. Je anspruchsvoller das Therapieziel ist und je schwerwiegender und dauerhafter die seelische Problematik ist, umso länger wird die Psychotherapie dauern.

Existenzanalytische Beratung ist eine sinn,- ressourcen- und zielorientierte Behandlungsmethode. Sie befasst sich mit konkreten Aufgabenstellungen mit dem Ziel, eine Lösung für ein aufgeworfenes Problem zu finden.
Dauer: ca. 20 Stunden

Existenzanalytische Psychotherapie wendet sich dem emotionalen Erleben in der jeweiligen belastenden Lebenssituation zu. Im Vergleich zur Beratung ist sie tiefergreifend. Es geht darum, lebensverstellende Blockierungen, Verzerrungen und Fixierungen zu verstehen und zu lösen.
Dauer: ca. 50 Stunden

Honorar

Der Tarif für eine psychotherapeutische Einzelsitzung (Dauer 50 Minuten) bei mir beträgt derzeit € 70,-.

Teilrefundierung

Um einen Zuschuss von der Krankenkasse zu erhalten ist ein Arztbesuch nach dem Erstgespräch und eine Diagnosestellung durch die Psychotherapeutin nötig.  Der Krankenkassenzuschuss der SGKK beträgt € 21,80. Die BVA refundiert € 40,00.

Eine spezielle Regelung gibt es über die ARGE-Psychotherapie für „wirtschaftlich Schwache“, gültig für Versicherte der SGKK und der BVA. Nach der Bewilligung des Antrags entstehen keine oder nur sehr geringe Kosten für die Psychotherapie.